« Erntedank 2010Rätsel :-) »

20 Kommentare

Benutzerwertungen
5 Stern:
 
(3)
4 Stern:
 
(2)
3 Stern:
 
(0)
2 Stern:
 
(1)
1 Stern:
 
(0)
6 Bewertungen
Durschn. Benutzerwertung:
4.2 stars
(4.2)
Kommentar von: Claus [Besucher]
4 stars

Warum denn nicht. Wenn´s doch zum Thema passt. Warum soll da nicht mal was abfallen. Ich find´s jedenfalls ok. Gratiswerbung für gutes Zeugs machen wir doch genug…
Der Stabmixer scheint gut zu sein, den anderen Kram brauch ich nicht.

2.10.2010 @ 15:00
Kommentar von: petra [Mitglied]  

@Claus: Produkttests, die zum Thema passen und ich nutze gerne, die behalte ich dann auch gerne. Ich meinte eher Werbefläche auf dem Blog vermieten und dann kommen so unbeeinflußbare Sachen, wie Fertigprodukte, die ich nie nehmen würde oder die Abnehmpille zum Beitrag gesunde Ernährung oder so. Das meinte ich damit.
Und ja, der Stabmixer hat mich überzeugt.

2.10.2010 @ 15:03
Kommentar von: Ulrike [Besucher]

Das ist jedenfalls durchdachter als der nur stylishe Multiquick, den ich testen durfte. Ich hatte ja das Vorgängermodell und das hatte mich auch schon überzeugt.

2.10.2010 @ 15:08
Kommentar von: Tina [Besucher]

Ob der auch Bockshornklee klein kriegt…? ;-)

Schnurlos ist bestimmt fein, dabei hätte ich auch nicht Nein gesagt.. Aber mich fragt ja keiner :-(

2.10.2010 @ 15:10
Kommentar von: zorra [Besucher]

Ich habe ihn an die cookids zum Testen weitergeleitet, da ich ja erst seit kurzem einen Bamix habe und sehr zufrieden damit bin. Aber ich denke, kabellos ist sicher ein Vorteil.

2.10.2010 @ 15:18
Kommentar von: Sivie [Besucher]

Ich hattte das gleiche Teil wie Ulrike zum Testen und bin zufrieden damit. Meine Nachfrage bei der Agentur, ob man den Universalzerkleinerer auch einzeln erwerben könnte, wurde leider bis heute nicht beantwortet.

2.10.2010 @ 16:36
Kommentar von: David Kleineisel [Besucher]
5 stars

des teil is sauu coool

2.10.2010 @ 17:16
Kommentar von: nata [Besucher]

Mein Mixstab von Braun ist schon einige Generationen älter, aber ich bin immer noch sehr zufrieden damit.

@Sivie: Ich konnte so einen Universalzerkleinerer sogar für mein uraltes Gerät einzeln nachkaufen. Es gab sogar verschiedene Größen. Über die Firmen-Homepage hatte ich einen Händler in meiner Nähe ausfindig gemacht, wo ich das Teil gleich mitnehmen konnte.

2.10.2010 @ 17:30
Kommentar von: Sivie [Besucher]

In meiner Nähe gibt es leider keinen Händler und wenn man über die Zubehörsuche vom MultiQuick geht kommt man nicht weit. Inzwischen habe ich über die Geräte-Nr. mehr gefunden.

2.10.2010 @ 19:38
Kommentar von: Fritz [Besucher]

Hallo Petra,
Redaktionelle Produkttests finde ich in Ordnung. Bei mir wäre die Grenze auch da, wo mein Einfluss beginnt zu schwinden. Den Braun Multiquick würde ich jedenfalls auch gerne testen. Vor zwei Jahren hatte ich schon mal einen kabellosen Pürierstab zwischen den Fingern. Ein Blick in die Gebrauchsanweisung genügte ihn unbenutzt zurückzusenden. Den Vergleich sollte Braun eigentlich bestehen.
Viele Grüße
Fritz

3.10.2010 @ 09:40
Kommentar von: Andreas [Besucher]

Konntest du Nüsse wirklich in ein feines Nussmehl verwandelt… sowas suche ich zur Zeit in Kombi mit einem Mixstab.

3.10.2010 @ 11:03
Kommentar von: petra [Mitglied]  

@Tina: Wenn ich mal gemahlenen Bockshornklee brauche teste ich es vielleicht. Aber da denke ich, ist mein großer Mörser besser geeignet.

@Fritz: Ich kann den Braun wie gesagt uneingeschränkt empfehlen.

@Andreas: Heute extra für dich getestet: 200 g Haselnüsse 30 Sekunden (ist relativ lang) im Universalzerkleinerer behandelt und heraus kamen gemahlene Nüsse, so fein, wie die, die du kaufen kannst. Bilder davon stelle ich morgen für dich ein, dann kannst du dir, soweit es erkennbar sein wird, anschauen, wie fein es wird.

3.10.2010 @ 19:04
Kommentar von: Lena [Besucher]
4 stars

Ich finde es klasse, wenn man von Tests wie diesen im Internet profitieren kann. Bei der Fülle an Angeboten, find ich es immer ganz schön schwer den Überblick zu behalten. Vielen Dank für den Test!

8.10.2010 @ 14:02
Kommentar von: rike [Besucher]

Ich habe auch getestet und war genauso begeistert, kann ich auch nur empfehlen:
http://www.genial-lecker.de/archiv/2010/10/kuchenhelfer_braun_multiquick_7_schnurlos.html

10.10.2010 @ 22:31
Kommentar von: guild-rez [Besucher]  
5 stars

Habe mich sehr gefreut über den guten Testbericht. Wer sonst kann ein solches Gerät testen? Vielen Dank dafür.
Ich hatte schon eine guten Bericht bei Genial Lecker gelsen.
Mein Braun Mixstab muss ersetzt werden.
Da ich im nächsten Jahr in Deutschland bin, kann ich mir den neuen Multiquick mit nach Hause (Kanada) nehmen.
LG Gisela.

11.10.2010 @ 13:41
Kommentar von: Kochfrosch [Besucher]

Hallo Petra,
ich habe dieses schicke Teil ja beim diesjährigen Adventskalender gewonnen und heute kam es bei mir an. Nun eine Frage: Rastet der Pürierkopf bei dir richtig ein? Ich vermisse irgendwie ein richtiges Klacken - dementsprechend ist das Teil beim Pürieren auch 3 Mal abgefallen bzw. kann ich es abziehen, ohne die beiden “Löse"knöpfe zu drücken. Soll das so?? Muss ich noch brutaler drücken oder gibt es einen geheimen Mechanismus, für den ich zu doof bin?
Danke schon mal für die Hilfe!
Liebe Grüße,
Kathi

24.01.2011 @ 17:20
Kommentar von: petra [Mitglied]  

@Kathi: Antwort kommt als PM. Viele Grüße

24.01.2011 @ 20:10
Kommentar von: Kerstin [Besucher]
2 stars

Vor ein paar Wochen habe ich einen weissen Braun Multiquick 7 - MR 740 cc kabelloser Premium-Stabmixer gewonnen .
Da ich ihn fast jeden Tag benutze ist mir aufgefallen , das der Universal-Zerkleinerer sich überhaupt nicht schließen lässt . Man macht den Deckel auf den Zerkleinerer dann den Multiquik obendrauf und fängt an zu zerkleinern , wenns aber mal hakt und man will das Gerät etwas schütteln , springt sofort der Deckel ab ;o( das ist echt schlecht überlegt . Sinnvoller wäre es wenn es eine Reinrastfunktion hätte , damit der Deckel sich nicht direkt öffnen lässt .
Desweiteren ist mir aufgefallen , wenn die Käsestücke etwas zu groß geraten sind , fällt das Gerät aus . Man muss dann einige Zeit warten um weiter arbeiten zu können .
So kleine Belastungen müsste das Gerät spielend aushalten .
Das man mit dem Akku 20 Min. arbeiten kann , stimmt auch nicht , ich habe mich diese Woche so geärgert beim Marmelade zubereiten das ewig das Akku leer war , zum guten Schluss hab ich meinen alten Mixer ausgepackt und damit weiter gearbeitet .
Also für längeres arbeiten ist er nicht geeignet .
Im großen und ganzen ist das Gerät nicht schlecht , er zerkleinert ohne große Probleme ausser beim Käse . Spritzt fast nicht und lässt sich sehr gut reinigen .
Kanns vielleicht an der Aufladestation liegen das er vielleicht nicht richtig läd ?
Wenn ich ihn 2 Std. auflade , muss das Ding doch gehen … oder ?

Für ein Feedback wäre ich dankbar .
Lg Kerstin

22.06.2011 @ 10:32
Kommentar von: petra [Mitglied]  

@Kerstin: das ist richtig, der Deckel des Universalzerkleinerers liegt nur leicht auf - evtl. mal bei Braun anregen, ob ein Rast-System besser wäre. Ansonsten zum Käsestücke-Problem: das kenne ich von anderen Brocken, die sich verklemmen auch. Dazu steht in der Bedienungsanleitung, dass man den Pürierstab kurz auf die Ladestation legen soll - er macht dann quasi ein Reset und ist sofort danach wieder einsetzbar.
Ähm 20 Minuten habe ich noch nie püriert - dazu kann ich leider keine Aussage machen. Ich habe schon einige Püriergänge hintereinander ohne Laden gemacht und hatte definitiv keine Akkuprobleme. Bei mir habe ich auch nicht den Eindruck, dass er nicht richtig lädt. Tut mir leid, dazu kann ich leider auch nicht viel sagen, außer evtl. bei Braun nachfragen und drauf achten, dass der Stab richtig auf der Ladestation liegt - dies sieht man am typischen Lade-Blinken der Station.
Wahrscheinlich hilft dir das jetzt nicht wirklich weiter, aber manches habe ich so noch nicht ausprobiert und ich bin bisher immer noch mit dem Teil zufrieden und nehme ihn fast lieber als meinen Zauberstab.
Viele Grüße

22.06.2011 @ 18:10
Kommentar von: Carsten [Besucher]
5 stars

Hi,

im oberen Preissegment scheint der Braun ja wirklich einen guten Eindruck zu hinterlassen…habe ich gerade auch schon bei genial-lecker gelesen.
In welchem Preissegment man sich bewegt, dass muss schließlich jeder selber entscheiden.
Und ich denke auch, dass redaktionelle Produkttest vollkommen in Ordnung sind, zumindest aus vertrauneswürdiger Quelle ;)

11.10.2011 @ 15:43